Abschied
Nachfolge -Empfehlung
Willkommen
Unsere Praxis
keine Angst ?
Unsere Praxis-Philosophie
Was bieten wir an
Patienten-Infos Zahnmedizin
Pat.-Infos Allgemeinmedizin
Kritische Texte
Patienten über uns
Tips bei Zahn-Notfällen
Notdienst-Nummern
Links
Anfahrt
"Ärzte gegen Tierversuche"
Medizinische Flüchtlingshilfe
Dr. Brockhausen privat
Glück ?
Wer weniger hat ...
Verheiratet sein
Das Männliche und Weibliche
Einmal werden wir uns fragen
Die Bedeutung von Veränderung
Inkarnationsvertrag
Das Beste kommt zum Schluß
... was sie bedauern
Impressum
Die GZM
Aktuelles
Und jetzt was zum Lachen
Unvermeidlich: Plagiate



Paulo Coelho, der weltbekannte Autor (z.B. der Alchimist) schreibt:
Obwohl folgender Text nicht von mir stammt, hat er viel mit meiner Sicht des Lebens zu tun. Da ich hoffe, den Autor der unten aufgeführten praktischen Lebensweisheiten zu finden, gebe ich den Text hier wieder:

Ändere dich, aber fange langsam damit an, denn wichtiger als die Geschwindigkeit ist die Richtung.

Setze dich auf einen anderen Stuhl auf der anderen Seite des Tisches. Später setze dich an einen anderen Tisch.

Wenn du das Haus verlässt, versuche auf der anderen Straßenseite zu gehen. Dann ändere den Weg, gehe ruhig durch andere Straßen. Sieh dir alle und alles, woran du vorbei­kommst, genau an.

Nimm einen anderen Bus.

Ändere eine Zeit lang deinen Kleidungsstil. Gib deine alten Schuhe weg und versuche, ein paar Tage lang barfuß zu gehen, selbst wenn es nur zu Hause ist.

Nimm dir einen ganzen Nachmittag frei, um ungestört spazieren zu gehen, dem Gesang der Vögel oder dem Autolärm zuzuhören.

Offne und schließe die Schubladen mit der linken Hand.

Schlafe auf der anderen Seite des Bet­tes. Anschließend versuche, in anderen Betten zu schlafen.

Sieh dir andere Fernsehprogramme an, lies andere Bücher, lebe andere Liebesgeschichten als sonst — auch wenn es nur in der Fantasie ist.

Gehe später schlafen. Gehe früher schla­fen. Lerne jeden Tag ein neues Wort.

Iss ein bisschen weniger, iss ein bisschen mehr, iss etwas anderes als sonst. Wähle neue Gewürze.

Neue Farben, Dinge, die du vorher nie auszuprobieren gewagt hast.

Iss woanders zu Mittag, gehe in andere Restaurants, trinke andere Getränke, kaufe Brot in einem anderen Bäckerladen als sonst. Iss früher zu Mittag, iss später zu Abend oder umgekehrt.

Versuche jeden Tag etwas Neues: eine neue Methode. ein neues Wissensgebiet. einen neuen Trick, einen neuen Zugang zu den Din­gen.

Wähle einen anderen Supermarkt aus, eine andere Seifenmarke, eine andere Zahnpasta.

Bade zu anderen Uhrzeiten. Benutze andersfarbige Kugelschreiber. Kaufe dir eine neue Brille.

Nimm eine andere Handtasche.

Eröffne ein Konto bei einer anderen Bank. Gehe in ande­re Kinos, zu anderen Friseuren, in andere Theater.

Ändere dich: Und überlege ernsthaft. einen anderen Job zu finden, eine neue Beschäf­tigung. eine Arbeit. die dem mehr ähnelt, was du vom Leben erwartest, die würdiger, menschlicher ist.

Wenn du keine Gründe findest, aus deinem Leben auszubrechen, erfinde sie: Sei kreativ. Und nimm die Gelegenheit wahr, eine einfa­che, lange Reise zu machen, wenn möglich, ganz ohne Ziel.
Probiere neue Dinge aus.

Ändere dich noch einmal. Probiere es ein weiteres Mal. Du wirst ganz bestimmt Besseres oder Schlechteres als das kennen lernen, was du bereits kennst.

Aber darum geht es nicht: Das Wichtige ist die Veränderung, die Bewegung. die Dyna­mik, die Energie. Nur Totes verändert sich nicht. du aber, du lebst!